< Herbst-Winter-Programm 2017/2018
am: Mittwoch, 29.11.2017
Kategorie: Nupsi, Naturparke NÖ

Die Volksschule Maria Laach ist 11. Naturparkschule in Niederösterreich

Am 20.11.2017 fand die Zertifizierungsfeier der Naturparkschule Maria Laach statt. Nach fast 1,5 Jahren Vorbereitungsarbeiten war es endlich soweit: die Volksschule Maria Laach darf sich jetzt offiziell Naturparkschule nennen und reiht sich somit unter die 100 Naturparkschulen in ganz Österreich.


Die Schüler eröffneten die Feier mit einer Tanzvorführung, gefolgt von den einleitenden Worten der Direktorin VOL Hermine Fichtinger. Die engagierte Schulleiterin betonte dabei vor allem die Bedeutung der Verbindung zwischen Mensch und Landschaft, ein Wiederzurückfinden zu dem einst selbstverständlichen Leben mit der Natur. Bei den Schülern dafür Verständnis zu schaffen, ist ein wichtiges Ziel der Naturparkschule. 

Bürgermeister und Naturparkobmann Edmund Binder hob hervor, dass durch die Naturparkschule die Kinder wieder mehr Naturbezug erhalten, und dies an die Eltern weitergeben können. Dadurch würde die nächste Generation auch weiter in der Region verwurzelt bleiben, meinte Dr. Birgit Habermann, Geschäftsführerin des Naturparks Jauerling-Wachau, und ermunterte die Kinder und ihre Eltern wieder mehr in den Wald hinauszugehen. Eine Naturparkschule kann mit kleinen Maßnahmen, die nicht viel Geld kosten, viel bewirken. Dabei ist der Naturpark unterstützend tätig, mit bewährten Projekten wie dem Jauerlinger Saftladen, ein Apfelsaftprojekt gemeinsam mit allen 7 Jauerlinger Volkschulen, oder neuen Ideen wie Nistkastenworkshops, hebt Habermann hervor.

Mag. Wolfgang Mair, Präsident des Verbandes der Österreichischen Naturparke, lobte Lehrer, Eltern und Schüler für das tolle Engagement, und betonte die Bedeutung des Schutzes unserer wertvollen Natur. Dies betonte auch LAbg. Josef Edlinger in Vertretung von Frau Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: Schulen sind ein wichtiger Motor bei Umweltthemen. Kinder sind die besten Lehrer für ihre Eltern, wenn es um Themen wie Naturschutz geht. „Oft nehmen wir zu selbstverständlich was in nächster Umgebung vorhanden ist. Wir haben das Gespür für das, was geschützt werden muss, häufig nicht mehr.“, so Edlinger.

Lehrer, Schüler und Eltern, ja sogar der Kindergarten, umrahmten den Festakt gemeinsam mit einer Reihe von bezaubernden Aufführungen: Tänze, Lieder, Gedichte, ein Theaterspiel, ein eigenes Lied für die Naturparkschule Maria Laach und ein eigens kreierter Jauerlinger Naturparkgugelhupf zeigten von großem Engagement innerhalb und außerhalb der Schule. Das Zusammenspiel der Menschen, die hier wohnen, mit Institutionen wie der Naturparkschule, ist ein motivierendes, positives Signal für die Naturparkgeschäftsführung, die Zusammenarbeit mit Schule und Bevölkerung zu vertiefen und damit neue Impulse für die Naturparkregion zu setzen.