< Die Volksschule Maria Laach ist 11. Naturparkschule in Niederösterreich
am: Mittwoch, 29.11.2017
Kategorie: Nupsi, Naturparke NÖ

Naturschutzpreis für Karl Heinz Aschbacher

Der eh. Obmann des Naturparks Die Wüste Mannersdorf wurde mit dem Niederösterreichischen Naturschutzpreis für seine ehrenamtliche Arbeit bedacht!


In seiner Heimatgemeinde Mannersdorf ist Karl Heinz Aschbacher für den Naturschutz aktiv. Vor seiner Pensionierung war er Stadtrat für Umwelt und Energie und unter seiner Leitung als Obmann wurde der Naturpark Mannersdorf-Wüste ein Vorbild in Sachen Kulturlandschaftsschutz. Durch das nachahmenswerte Engagement im Rahmen des Projektes NUP aktiv, ein Wiedereinbindungsprojekt Langzeitarbeitsloser ins Erwerbsleben, das gemeinsam mit dem AMS abgewickelt wurde, haben Menschen Naturschutzarbeit verrichtet und so wieder Sinn und Freude am Leben gefunden. 

Insgesamt wurden zehn Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher für ihre ehrenamtliche Arbeit für das Naturland NÖ ausgezeichnet. 

Bei der feierlichen Preisverleihung im NÖ Landesmuseum in St. Pölten bedankte sich das Land Niederösterreich bei engagierten Naturschützerinnen und Naturschützern, die durch ihre Freiwilligenarbeit zum Erhalt des Naturlandes Niederösterreich beitragen, andere zum Mitmachen motivieren und Bewusstsein für die Natur bei Kindern und Jugendlichen schaffen.  

„Heute möchten wir uns bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedanken, die sich unermüdlich für den Erhalt und Schutz unseres Naturlandes Niederösterreich einsetzen. Viele der eingereichten Projekte holen auch die junge Generation ins Boot und sorgen so dafür, dass die Kinder und Jugendlichen lernen, wie wichtig eine intakte Natur für uns Menschen ist. Unseren ganz besonderen Dank möchten wir mit der Verleihung des Ehrenpreises Gerhard Heiligenbrunn für sein Lebenswerk ausdrücken.“, so LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf. 

Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgte durch eine unabhängige Fachjury unter Vorsitz von Univ.-Prof. Dr. Bernd Lötsch. „Die Auswahl der Gewinnerinnen und Gewinner fiel uns nicht leicht, da alle Einreichungen sehr gut waren. Nichtsdestotrotz mussten wir uns für zehn Siegerprojekte entscheiden. Erfreulich ist für uns auch, dass so viele Kinder und Jugendliche mit Freude für den Naturschutz eintreten“, so Univ.-Prof. Dr. Bernd Lötsch. 

Bildnachweis: NLK Reinberger
LH-Stv. Stephan Pernkopf, Karl-Heinz Aschbacher, Jasmine Bachmann, Bernd Lötsch