Die Farbenpracht des Pfaffenkapperls:

Die Farbenpracht des Pfaffenkapperls
Die Farbenpracht des Pfaffenkapperls
Im Naturpark: Sparbach


Das einzigartige Farbenspiel des Pfaffenkapperls im Vollherbst ist ein Naturschauspiel, das Sie gesehen haben sollten. Schon die pinkfarbenen Früchte des Europäischen Spindelstrauches - so der fachlich korrekte Name - sind sehr auffällig und die wunderschöne purpurrote Blattfärbung tut das Übrige, um den Strauch im Herbst schon von weit her leuchten zu lassen. Ein Farbeindruck, den Sie nicht verpassen sollten! 


Was hat der Strauch mit den „Pfaffen“ am Hut?
Die vierlappigen Fruchtkapseln ähneln der Kopfbedeckung katholischer Geistlicher, dem Barett, und geben dem Strauch seinen ungewöhnlichen Namen. Das „Barett“ des Pfaffenkapperls  ist pink bis karminrot, springt in vier Klappen auf und zeigt so sein Innenleben, den von einem fleischigen, orangefarbenen Mantel umgebenen Samen.

Für die einen ein Augenschmaus für die anderen ein Festschmaus
Das Pfaffenkapperl kann weit mehr, als nur schön aussehen, es ist auch ein wertvolles Vogelgehölz. Es dient den Vögeln als Nistraum, bietet Deckung vor Feinden und ist eine wertvolle Nahrungsquelle. Für den Menschen gilt es jedoch, den hübschen Strauch nur anzusehen, denn alle Pflanzenteile des gewöhnlichen Spindelstrauches sind giftig.


<< zurück