< Das schönste Herbstfoto gesucht!
am: Mittwoch, 06.11.2019
Kategorie: Naturparke NÖ

Exkursion in den Naturpark Karwendel

Organisiert vom Naturpark Ötscher-Tormäuer besuchten 14 Interessierte der Region, den größten Naturpark Österreichs – den Naturpark Karwendel in Tirol. Ziel war es, Eindrücke zu sammeln und neue Inputs für das eigene Handeln mit nach Hause zu nehmen.


(c)Naturpark Oetscher-Tormaeuer

Ziel der Exkursion war es, Eindrücke zu sammeln und neue Ideen für das eigene Handeln mit nach Hause zu nehmen. Begleitet wurde die Exkursion von Hermann Sonntag und Anton Heufelder vom Naturparkmanagement Karwendel.

Vorreiterrolle in Österreich

Besucht wurden unter anderem der Naturparkeingang Halltal in Absam wo Bürgermeister Arno Guggenbichler von seinen positiven Erfahrungen mit dem Naturparkmanagement berichtete. Der Naturpark Karwendel ist vor allem in den Bereichen Schutz und Erholung österreichweit immer wieder ein Vorreiter.

Wege des Holzes

In Scharnitz wurde eine touristische Einrichtung besucht, in welcher der Naturpark das Thema des Holztriftens aufbereitet hat. Auf dem Areal wurde der Freibereich gemeinsam mit der Naturpark-Schule Scharnitz geplant und in rund 1000 freiwilligen Stunden der Eltern auch gebaut. So entstand ein naturnaher Spielbereich, der sowohl von Einheimischen als auch von Gästen genutzt werden kann.

Aus Zapfen wird Likör

Ein Highlight war das Treffen mit den beiden Gründern von „Zapfenstreich“. Michael Moser und Max Obergruber gründeten 2013 eine Firma, die sich der Produktion von Latschenlikör widmet. Die Zapfen werden im Naturpark geerntet und rund 2% des Umsatzes gehen für Schutzprojekte an den Naturpark zurück. 

Regionale Produkte direkt vom Bauernladen

Ebenso wurde der Bauernladen der Familie Gallrauner in Tulfes und die Produktionsstätte Weberhof in Mils besichtigt. Die beiden Familien setzen, unter unterschiedlichen Voraussetzungen, stark auf Abhofverkauf von eigens produzierten Lebensmitteln. In beiden Betrieben können jeweils vier Personen der Bauernfamilie im Vollerwerb von den Erträgen des Hofes leben.

Links:
www.naturpark-oetscher.at

www.karwendel.org