< Volksschule Schönberg ist 12. Naturpark-Schule in Niederösterreich
am: Mittwoch, 28.03.2018
Kategorie: Nupsi, Naturparke NÖ

Hol dir die brandneue Naturkalender Niederösterreich-APP!

Aktivitäten bei Pflanzen und Tieren in den Naturparken Niederösterreichs beobachten und wertvolle Beiträge für die weltweite Klimaforschung leisten!


Alle, die gerne bei Ausflügen im Naturland Niederösterreich auf Pflanzen und Tiere, auf Blätter, Blüten oder Pfoten schauen, können durch das Teilen von Fotos wertvolle Beiträge zur Natur- und Klimaforschung leisten.

Einfach und schnell zur APP >>>

Unsere Natur fährt Hochschaubahn. Einmal Frühling mitten im Winter, dann Kälteeinbrüche im Mai und ein unverkennbarer Trend zur immer zeitigeren Naturentwicklung. Für LandwirtInnen, ImkerInnen, GärtnerInnen aber auch Erholungssuchende in den Naturparken wird es immer wichtiger zu wissen, wann die Pflanzen zu blühen beginnen, Früchte tragen oder auch wann welche Tiere aktiv sind, um erfolgreich zu wirtschaften und die schönsten Erlebnisse nicht zu verpassen. Die Wissenschaft der Phänologie untersucht dabei Zusammenhänge zwischen dem saisonalen Zyklus von Pflanzen und Tieren und der Witterung.

Pflanzen als Messinstrumente. Vor allem Pflanzen wirken dabei als empfindliche Messinstrumentarien der bodennahen Atmosphäre und reagieren mit zunehmend früherer Blüte oder Fruchtreife unmittelbar auf die „verrückte“ Temperaturentwicklung der letzten Jahre. Mit den phänomenalen Naturkalender-Drehscheiben der NÖ Naturparke haben tausende NaturparkbesucherInnen bereits einen immerwährenden Naturkalender zur Hand und können damit jedes Jahr aufs Neue die Naturentwicklung in den zehn natürlichen Jahreszeiten prognostizieren.

Brandneue App. Mit der brandneuen Naturkalender-Niederösterreich App können Interessierte ab sofort Beobachtungen zu typischen Pflanzen und Tieren der NÖ Naturparke in wenigen Sekunden melden und so ungemein wichtige Beiträge zur Klima- und Naturforschung leisten.

Die gesammelten Beobachungen werden in eine Datenbank der ZAMG gemeldet.

Mitforschen! Mit der neuen Smartphone-App kann man viele, für die Naturparkregionen typische Tier- und Pflanzenarten fotografieren und eintragen, in welcher Entwicklungsphase diese sich im Moment befinden. Wenn das regelmäßig gemacht wird, kann man erkennen, wie sich der Klimawandel auf Tiere und Pflanzen auswirkt und welche Zusammenhänge es zwischen jährlicher Witterung und der biologischen Vielfalt gibt.

Nichts verpassen. In wenigen Sekunden kann jede Beobachtung und jedes Foto einen wertvollen Beitrag zur Natur- und Klimaforschung in NÖ, in Österreich und der Welt leisten. Denn die Beobachtungen fließen in die europäische, phänologische Datenbank ein, die von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) betreut wird. Damit werden die Daten für die Klimaforschung weltweit zugänglich und nutzbar. Zusätzlich fließen die gesammelten App-Beobachtungen in ein Computermodell ein, mit dessen Hilfe hunderte niederösterreichische ÖPUL-Betriebe in Jahren mit zeitiger Wiesenentwicklung flexibel und früher mähen können. Somit helfen alle App-NutzerInnen auch den LandwirtInnen die Wiesen bunt und artenreich zu erhalten. Und für Naturbegeisterte helfen die Daten mit, dass die Ausflüge zu den schönsten Highlights, wie etwa zu den Frühlingsblühern in der Au oder zur Obstblüte perfekt geplant werden können.