< Schüler pflanzen Apfelbäume im Naturpark Jauerling-Wachau
am: Montag, 11.11.2019
Kategorie: Naturparke NÖ

W4 Treffen der Waldviertler Naturparke

Jeder einzelne Waldviertler Naturpark weist seinen besonderen landschaftlichen Charakter auf und gerade diese Unterschiede machen die laufende Zusammenarbeit so wichtig...


(c)UnterWasserReich

... daher treffen sich die Vertreter der Waldviertler Naturparke regelmäßig, um neue Angebote zu kreieren, Synergien zu nutzen und vom gegenseitigen Know How zu profitieren.

Das Landschaftsbild im Naturpark Blockheide Gmünd wird durch Granitblöcke, Heidekraut, Rotföhren und nicht zu vergessen durch die bekannten Wackelsteine bestimmt. Der Naturpark Hochmoor Schrems verzaubert mit seiner beeindruckenden, Moorlandschaft und ist Teil des Ramsar-Schutzgebietes. Naturnahe Auwälder und Waldviertler Kulturlandschaft mit Wiesen und Äckern sind der landschaftliche Hintergrund des Naturparks Thayatal-Dobersberg. Der Naturpark Nordwald vermittelt einen besonders nordisch-skandinavischen Charakter. Beeindruckend im Naturpark Heidenreichsteiner Moor ist die offene Moorfläche und das Waldgebiet das über einen Rundwanderweg zu erkunden ist. Der Naturparks Geras ist Teil einer idyllischen Teich- und Waldlandschaft rund um das Stift Geras. 

Das letzte Treffen der Saison fand im UnterWasserReich Naturpark Hochmoor Schrems statt.

Am Bild von links nach rechts: Norbert Pölzl (Naturpark Dobersberg), Leo Ledwinka (Naturpark Dobersberg), Christiane Mader (Naturpark Hochmoor Schrems), Margit Perzy (Naturpark Geras), Barbara Dolak (Naturpark Hochmoor Schrems), Horst Dolak (Naturpark Heidenreichstein), Josef Reiterer (Naturpark Blockheide)