Kindergeburtstag in Spitzhiatl's Zwergenhütte

Einmal anders feiern ist das Motto einer Geburtstagsfeier im Naturpark NÖ Eisenwurzen in Hollenstein an der Ybbs. Hier bietet man nicht nur den kleinen Gästen ein Fest der besonderen Art.

Im revitalisierten Treffenguthammer können die Kinder nach Herzenslust kreativ sein. In der Kinderwerkstatt der Schmiede können die Gäste selbst kleine Kunstwerke schmieden oder Schmuck herstellen. Dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt und unter Aufsicht von ausgebildeten Naturparkführern soll diese Feier ein unvergessliches Erlebnis werden.

Zwischen ideenreichem Basteln können die Kinder am zugehörigen Kinderspielplatz herumtollen oder die Wasserwelt des vorbei fließenden  Hammerbaches erkunden. Eine Stärkung mit gegrillten Würstchen und Saft kann auf Wunsch ebenso eingeplant werden.

Das Programm wird auf das Alter der Kinder abgestimmt und kann je nach Geschmack abgeändert werden. Selbstverständlich nehmen die Teilnehmer ihre Kunstwerke mit nach Hause und auf das Geburtstagskind wartet eine besondere Überraschung.

10 - 15 Kinder, ab 6 Jahren, ganzjährig nach Voranmeldung, Dauer ca. 3 Stunden

Pauschale bei 10 Kindern: € 70,-- ohne Verpflegung, € 95,-- mit Verpflegung, jedes weitere Kind € 8,--

Information und Anmeldung beim Naturpark NÖ Eisenwurzen:
Tel. +43 (0)7445/ 218 21
e-mail: naturpark(at)hollenstein.at


Ferraculus und Spitzhiatl auf Schatzsuche

Auf der Suche nach dem wertvollen Schatz ist der Zauberschmied Ferraculus mit den Kindern in den Naturparken Ötscher-Tormäuer, Buchenberg und Eisenwurzen auf Abenteuersuche. Im Naturpark NÖ Eisenwurzen ist Ferraculus auf der Suche nach dem kleinen Spitzhiatl, dem Kobold mit dem spitzen Hut. Spitzhiatl, der mit seinen Zauberkräften einen Fuhrmann mit Silbertalern belohnt hat, weiß angeblich wo der Schatz versteckt ist.

Der Weg führt über den Treffenguthammer zum Parkplatz Promau, wo die abenteuerliche Schatzsuche beginnt. Von der ersten Station, „Spitzhiatl’s Hütte“, geht es über den „Spitzhiatl-Weg“ an einer Höhle vorbei zum neu errichteten Bienenhotel. Hat man das Zwergentrainingsgelände passiert, wandert man durch den sagenumwobenen Zauber- und Feenwald. Wenn man gut aufpasst hat, findet man irgendwo auf diesem Weg das Spitzhiatl und hoffentlich den großen Schatz.

Schatzsucherweg >>>


Impressionen von der Schatzsuche im Naturpark