Warum Naturpark-Schulen?

„Erzähle mir und ich vergesse.
Zeige mir und ich erinnere mich.
Lass es mich tun und ich verstehe.“


Gemäß diesem Zitat von Konfuzius stehen Kinder im Mittelpunkt der Zusammenarbeit zwischen Naturparken und Naturpark-Schulen. So können Kinder verstehen, dass es wichtig ist, unsere wertvolle Natur zu schützen.

Durch die intensive Zusammenarbeit werden den Schulen spannende Aktivitäten angeboten, die den Schülerinnen und Schülern die heimische Natur und deren Vielfalt näher bringen. Die Freude an der Beschäftigung mit der Natur wird so in den Vordergrund gerückt!


(c)zunderzwo

Lernen im Naturpark - Schulungen für Pädagoginnen und Pädagogen von Naturpark-Schulen

Naturpark Ötscher-Tormäuer (c)Fred Lindmoser

Für Naturpark-Schulen, Naturpark-Kindergärten und Naturvermittler aus Naturparken in Niederösterreich besteht ab sofort die Möglichkeit an verschiedenen Schulungen im Naturpark teilzunehmen. Folgende Weiterbildungsmöglichkeiten stehen zur Auswahl: 

15.06.2019 Die Natur erforschen in den 10 Jahreszeiten  - 
Naturpark Ötscher-Tormäuer

18.09.2019 Vom Eindruck zum Ausdruck - Biodiversität mit Körper und Sinnen - Naturpark Jauerling Wachau

Bitte beachten Sie:
Für Lehrpersonen werden diese Veranstaltungen als SCHÜLF ausgeschrieben. Die Kosten für Fahrt und Quartier, sowie anfallende Tagesgebühren werden nach Vereinbarung mit der vorgesetzten Dienststelle über Reiserechnung nach den Bestimmungen der Reisegebührenverordnung abgegolten. Die Reiserechnung wird nach der jeweiligen Veranstaltung zusammen mit der aus PH-Online ausgedruckten Teilnahmebestätigung über den Dienstweg gelegt.



Bildungsziele

Bei Naturpark-Schulen geht es insbesondere um die an verschiedene Altersgruppen angepasste Vermittlung von Wissen und Erkenntnissen von/über:

  • Qualität der Natur- und Kulturlandschafts-Schutzarbeit und der damit verbundenen Inwertsetzungen (Schützen und Nützen)
  • Bewirtschaftungsweisen
  • Qualität des Lebens (-raums)
  • Landschaftsanalysen (Projekt „Lebensraum“)
  • „Gesundes Leben mit der Natur“
  • Bewusstsein z.B. über „Was essen wir?“,, „Was trinken wir?“ –
  • Kreislaufwirtschaft („Aus der Region für die  Region“)
  • Erneuerbare Energie – Schonung der  Ressourcen –nachhaltige Holzwirtschaft
  • Erlebnis- und Naturpädagogik (Wald, Wiese, Weingärten, Fluss, Bach …)

Die Kinder sollen zur Freude an der Beschäftigung mit der Natur hingeführt werden, um dadurch ein tieferes Naturerleben zu fördern.

In den regulären Unterricht werden verstärkt naturparkbezogene Themen eingebaut, damit die Kinder ihre nähere Umgebung mit ihrer Schönheit und Vielfalt kennen und schätzen lernen. Unter Berücksichtigung der Lehrplaninhalte werden Schwerpunkte gesetzt und Projekte zur Schaffung eines Naturpark-Bewusstseins durchgeführt.

Die Schüler sollen am Ende ihrer Schulzeit ein Grundwissen über ihren Naturpark in den Schwerpunktbereichen „Naturerlebnis – Kulturerlebnis – Produkterlebnis“ haben.


Diese 15 Kriterien müssen erfüllt werden um den Titel "Naturpark-Schule" zu erlangen >>>

Zusatzkriterien (keine Pflicht) >>>


Wir sind Naturpark-Schule! - Die Naturpark-Schul-Mappe

Ab März 2019 erhalten alle niederösterreichischen Naturpark-Schulen bei Ihrer Prädikatisierung die Original-Mappe gemeinsam mit der Urkunde!

In Kürze hier zum Download!